Spielbetten – die Vorzüge dieser Multifunktionsbetten

0
1564
Flexa Spielbett mit Rutsche

Kinderbetten gibt es in den verschiedensten Varianten. Angefangen vom klassischen Einzelbett bis hin zu praktischen Bettkombinationen sind am Markt erhältlich. Doch wofür sollte man sich als Eltern entscheiden? Das ist nicht einfach, denn es sind verschiedene Aspekte zu berücksichtigen. Da wäre erstens der vorhandene Platz im Kinderzimmer, weitens die Wünsche des Kindes und drittens das Budget, welches man für das Bett zur Verfügung hat.
Das Thema „Spielbett“ kommt unweigerlich irgendwann auf Eltern zu, denn welches Kind träumt nicht von einem Spielbett, in welchem man nicht nur schlafen, sondern tagsüber auch spielen kann. Genau aus diesem Grund sollten Eltern vor dem Kauf eines Nachfolgebettes für seinen Sprössling solche Überlegungen mit einbeziehen. Es wäre doch zu schade, wenn ein Jugendbett gekauft wurde und einige Zeit später wünscht sich das Kind nichts sehnlicher, als ein echtes Spielbett, möglichst mit Rutsche! Doch wer im Vorfeld die richtige Wahl trifft, spart Ärger und bares Geld!

Was sollte vor dem Kauf eines Spielbettes beachtet werden?

Im Alter von etwa 5 Jahren ist ein Kind dem Juniorbett entwachsen und der Kauf eines „grossen“ Bettes steht an. Aber es muss nicht gleich ein komplettes Spielbett sein, wenn es um den Kauf eines Nachfolgebettes mit einer Liegefläche von 90x200cm oder 120x200cm für sein heranwachsendes Kind geht. Wer klug plant und spätere Wünsche des Kindes schon vorab mit einkalkuliert, der hält nach einem Bett Aussschau, welches individuelle Erweiterungsmöglichkeiten besitzt.
Dabei geht in nicht darum, ob es mit diversen Accessoires ausgestattet werden kann, sondern um echte Umbaumöglichkeiten. Denn ein echtes Spielbett besitzt eine Rutsche, vielleicht sogar eine Kletterwand oder gar eine Schaukel. Mit einem „normalen“ Einzelbett kommen Sie da schnell an die Grenzen des Machbaren. Anders sieht es mit wandelbaren Einzelbetten aus, welche mit dem passenden Zubehör zu einem echten Spielbett umgebaut werden können.

Flexa Classic Haus
Flexa Einzelbett weiss lasiert mit Erhöhungspfosten und halbseitigem Dachaufbau

Schaut man sich die vielen Kindermöbelangebote an, dann gibt es mittlerweile eine recht grosse Angebotspalette an hübschen Spielbetten. Das Problem dabei ist aber: Man kauft von vornherein ein fertiges Spielbett. Individuelle Erweiterungen sind zumeist nicht möglich und auch ein Rückbau zum Einzelbett ist oftmals nicht gegeben. Anders bei Flexa! Flexa ist so ziemlich der einzige Hersteller von Kindermöbeln, welcher eine so grosse Palette an wandelbaren Kinderbetten anbietet.
Die Grundlage stellt immer das Einzelbett mit einer Liegefläche von 90x200cm oder 120x200cm dar. Das Einzelbett kann dann beispielsweise mit einer Absturzsicherung versehen werden, auf welcher ein cooles Halbzelt angebracht werden kann. Oder man erwirbt einen Hausaufbau mit Wänden und mit Dach (Abb. links)! Sollte es irgendwann doch ein richtiges Hochbett sein,  dann ist auch das kein Problem. Im Flexa Zubehör gibt es Umbausets mit Leitern und mit Verlängerungspfosten für die Beine. Nach der Montage schläft das Kind in luftiger Höhe. Darf es eine Rutsche sein? Kein Problem: an alle mittelhohen Betten (120cm Höhe) kann eine coole Rutsche montiert werden, über welche das Kind voller Schwung in den Tag starten kann.

Die Vorteile eines variablen Spielbettes:

Flexa Spielbett
Flexa Classic Spielbett mit Textilien der Motivserie „Little Princess“

Ein Spielbett verspricht in erster Linie Spielspass für das Kind! Die Wünsche sind dabei natürlich individuell und nicht jedes Kind möchte in einer luftigen Höhe von 170cm über dem Fussboden schlafen. Doch es ist doch gut zu wissen, dass man es könnte, ohne das „alte“ Bett gegen ein Neues austauschen zu müssen. Hat sich das Kind für ein Hochbett als Spielbett entschieden, dann entscheidet die gewählte Höhe des Bettes über die weiteren Ausstattungsmöglichkeiten. Ein 120cm hohes Spielbett mit Rutsche bietet weniger Kopffreiheit unter dem Bett, als ein 180cm hohes Hochbett. Für ein niedriges Spielbett bieten sich die hübschen Vorhänge und Zeltaufbauten an, die es in verschiedenen Motivthemen gibt Ihr Kind steht auf Fahrzeuge?

Flexa Classic Hochbett
mit Casa Sofabett als praktische Lösung zum Relaxen und zum Schlafen für einen Gast

Dann ist die Textilserie „Transport“ sicher genau das Richtige. Ihre Tochter ist ein Märchenfan und wünscht sich wie ein Prinzessin in einem  Märchenschloss zu schlafen? Dann ist die Textilserie „Princess“ sicher das Richtige (Abb. links). Ist das Spielbett höher,  wäre es doch eine tolle Idee, den Schreibtisch unter dem Hochbett zu platzieren? Oder wie wäre es, den vorhandenen Platz als Stauraum zu nutzen. Mit offenen oder geschlossenen Regalen ausgestattet steht dem Kind zusätzlicher Stauraum zur Verfügung. Sogar eine variable „Relax-Ecke“ bietet Flexa an: das Casa Sofabett. Im Handumdrehen ist dieses Zusatzbett von einem Relax-Sofa in ein Gästebett verwandelt, welches einem Schlafgast eine bequeme Schlafstätte bietet (Abb. rechts).

Bei der Erstausstattung können sich Eltern an den aktuellen alters- und entwicklungsgemässen Bedürfnissen des Kindes orientieren. Eine Schaukel oder gar eine Kletterwand macht erst Sinn, wenn das Kind diese Elemente auch gefahrlos nutzen kann. Wenn es dann soweit ist, können erweiterungsfähige Spielbetten immer wieder mit neuen Überraschungen für das Kind ausgestattet werden. Langfristig gesehen spart das bares Geld, da die Grundinvestition des Bettes als Basis bestehen bleibt.

Problemloser Rückbau eines variablen Spielbettes!

Das Flexa Prinzip
die Grundlage bildet immer das Einzelbett (Flexa Prinzip)

Spielbetten sind bei Kindern in der Alterspanne zwischen 8 und 14 Jahren der Renner und entsprechend angesagt. Doch spätestens in der Pubertät erfolgt ein Denkwandel bei den inzwischen jugendlichen Sprösslingen. Eine Denkweise könnte sein: „Ich möchte demnächst meine neue Freundin zu mir nach Hause einladen, doch es gibt ein Problem! Ich habe in meinem Zimmer ein Spielbett mit Rutsche, welches mit einem Zelt und Vorhänge mit Motiven von Spielzeugautos ausgestattet ist – wie peinlich! Wenn das meine Freundin sieht, dann bin ich doch gleich unten durch!“ Okay, Vorhänge und Zeltaufbauten sind schnell abgenommen, aber die Rutsche ist fest angebaut und bleibt somit Bestandteil des Bettes. Doch haben Sie sich für ein wandelbares Flexa-Bett entschieden, dann ist ein Rückbau kein Problem! Aus dem einstigen Spielbett wird durch die Demontage aller An- und Aufbauten eine „normale“ Jugendliege, welche dann zum Beispiel mit einer kleinen Nachtkommode ausgestattet werden kann. Unter dem Bett können dann Rollcontainer oder sogar ein Gästebett den verfügbaren Platz sinnvoll füllen.

Spielbetten als Hochbetten mit den entsprechenden altersgerechten Zubehörteilen sind so lange okay, wie ein Jugendlicher oder eine Jugendliche in einem Hochbett schlafen möchte. Eine Spielbettvariante ohne Rutsche wird vielleicht länger akzeptiert, vor allem dann, wenn z.B. eine Relax-Ecke unter dem Bett oder ein Schreibtisch vorhanden sind.

Die Anforderungen an ein Spielbett:

Flexa Classic SpielbettDie Vorteile eines wandelbaren Spielbettes liegen also klar auf der Hand. Allerdings darf ein wichtiger Aspekt eines Spielbettes niemals unberücksichtigt belieben: die Sicherheit! Kinder wollen in einem Spielbett nicht nur angenehm schlafen, sondern tagsüber auch mal nach Herzenslust toben! Deshalb ist Stabilität absolut wichtig und die Möglichkeit von Verletzungen auf ein absolutes Minimum zu bringen. Scharfe Ecken und Kanten haben an einem Spielbett nichts verloren. Achten Sie daher auf Qualität, auch wenn qualitativ hochwertige Möbel ihren Preis haben.  Am besten sind Eltern beraten, beim Spielbetten Kauf auf bewährte Markenhersteller wie Flexa oder Paidi zurückzugreifen. Die Spielbetten dieser Hersteller sind nicht nur sicherheitsgeprüft, sondern auch frei von schädlichen Substanzen.

Bitte denken Sie beim Spielbetten Kauf daran, dass Ihr kleiner Pirat das Schiff vielleicht auch mal mit ein paar Freunden entert oder dass sich Ihre Prinzessin gerne mal im Rollenspiel von Freundinnen im Spielbetten-Schloss huldigen lässt. Das Spielbett muss ab und zu also ganz schön was aushalten können. Auch in dieser Hinsicht greift man am besten auf bewährte Markenqualität zurück.
Ein Spielbett, das mitwachsen kann bzw. sich an wandelnde Interessen des Kindes mit Erweiterungsmöglichkeiten anpassen kann, wird lange Jahre der absolute Mittelpunkt im Kinderzimmer bleiben. Da Spielbetten mitunter etwas höher im Anschaffungspreis liegen, als herkömmliche Kinderbetten, lohnt es sich auf jeden Fall, auf erweiterungsfähige und wandelbare Modelle zu achten.

Weitere Vorteile eines Spielbettes:

Flexa Classic Etagenbett als SpielbettÜblicherweise sind Spielbetten auf zwei Etagen ausgerichtet. Der Aufbau orientiert sich am Hochbett bzw. Etagenbett. Oben wird geschlafen, unten und seitlich wird gespielt, wobei der obere Bereich durch diverse Erweiterungen ebenfalls als Spielfläche genutzt werden kann. Dieses System ist bei fast allen Spielbetten gleich. Durch die Kombination von Schlafen und Spielen auf mehreren Etagen wird insgesamt Stellfläche im Kinderzimmer gespart. Das kommt insbesondere der Einrichtungsplanung von kleineren Kinderzimmern zugute.

Einen deutlichen Vorteil haben Spielbetten für Geschwisterkinder, die sich ein Zimmer teilen. Ein Spielbett muss nicht zwangsläufig einem Kind gehören, sondern es kann als Etagenbett von zwei Kindern genutzt werden (Abb. oben links). Die Möglichkeiten der Erweiterbarkeit sind in diesem Falle zwar etwas begrenzter, aber nicht minder spannend. Das untere Bett kann mit entsprechende Vorhängen in eine kleine Höhle verwandelt werden und das obere Bett erhält mit einem Halbzelt eine tolle Spielerweiterung. Durch die vielfältigen Ausstattungsmerkmale kann jedes Kind seinen eigenen Bereich abgrenzen und findet bei Bedarf auch einen Rückzugsort.

Für welches Alter sind Spielbetten geeignet?

Ein Kinderbett sollte immer an das Alter eines Kindes angepasst sein. Ein Spielbett kommt dann infrage, wenn das Kind ohne Hilfe auch nachts sicher in die obere Etage und wieder herausklettern kann, damit keine Unfälle passieren. Je nach Entwicklungsstand des Kindes sind Spielbetten nicht vor dem 5. Lebensjahr zu empfehlen. Nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Ob das nun der integrierte Schreibtisch ist oder ob mittels Vorhang und entsprechender Erweiterung ein zweites Kuschelareal eingerichtet wird – auch Jugendliche haben für eine gewisse Multifunktionalität ihrer Schlafstätte Verwendung.

Spielbetten vom Markenhersteller Paidi

Paidi Tiny House
Tiny House Spielbett mit Rutsche

Der dänische Kindermöbelhersteller Flexa bietet ein sehr umfangreiches Sortiment an wandelbaren Spielbetten an. Doch auch der deutsche Markenhersteller Paidi hat verschiedenste Spielbetten im Repertoire. Genau wie Flexa kann Paidi mit Kindermöbeln von höchster Qualität überzeugen.
Der Umfang an erweiterbaren Spielbetten bei Paidi ist prinzipiell noch grösser, als bei Flexa. Der Grund ist, dass bei Flexa im Hauptprogramm „Classic“ alles miteinander kombiniert werden kann. Paidi verfügt über viel mehr Modellreihen. So bieten beispielsweise die Paidi Möbelserien Kira, Ylvie, Sten, Tiago und Tiny House (Abb. links) ein umfangreiches Spielbettenprogramm. In diesen Programmen gibt es Hoch- und Etagenbetten, die mit verschiedenen Erweiterungsteilen sowie hübschen Textilien zu einem echten Spielbett – sogar mit Rutsche – verwandelt werden können. Auch ein späteres Erstellen eines Spielbettes aus einem Einzelbett ist möglich. Paidi bietet dazu vielfältige Erweiterungssets an. Dadurch besteht auch bei Paidi Spielbetten die Möglichkeit des „Rückbaus“. Falls also das Kind irgendwann statt einem Spielbett doch lieber eine Jugendliege haben möchte, dann ist das problemlos möglich, ohne dass neue Kosten entstehen.

Interessiert? Hier gehts zu den Spielbetten in unserem Shop.

In einem der nächsten Beiträge werde ich die Möglichkeiten der Konfiguration von Paidi Spielbetten näher vorstellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte gib hier Deinen Kommentar ein
Bitte trage hier Deinen Namen ein