Welches Babyphone ist zu empfehlen?

0
2147
Babyphones von Philips Avent

Eltern eines oder mehrerer Kinder zu sein, ist etwas sehr schönes, weshalb die meisten Menschen diesen Wunsch hegen. Doch Eltern zu sein bedeutet auch Verantwortung. Egal ob Vater oder Mutter, jedes Elternteil trägt Verantwortung für den neuen Erdenbürger und ist somit uneingeschränkt für das Wohlergehen des Kindes verantwortlich. Allerdings sollte Verantwortung die eigene Persönlichkeit so einengen, dass man sich in seiner Elternrolle erdrückt fühlt.

zenith radio co., radio nurse
erstes Babyphone von 1937 – erfunden von Eugene F. McDonald Jr. (Foto: Sailko, CC BY 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by/3.0>, via Wikimedia Commons)

Die moderne Technik bietet jede Menge an Möglichkeiten, um das Leben als Eltern unabhängiger und komfortabler zu gestalten. Gerade in Bezug auf Kontrolle des Kindes haben es Eltern heute sehr einfach, sich jederzeit und überall über das Wohlergehen ihrer Kinder zu informieren. Babyphones erfreuen sich seit ihrer Einführung am Markt allergrösster Beliebtheit. Was kaum jemand weiß, ist die Tatsache, dass das erste Babyphone bereits im Jahre 1937 von Eugene F. McDonald Jr. erfunden wurde (Abb. links). Dieser Vorläufer heutiger Geräte bestand aus einem Sender und einem Empfänger und wurde damals unter dem Namen „Radio Nurse“ vermarktet. In den vielen Jahrzehnten danach wurden Babyphones natürlich weiterentwickelt und ständig verbessert, um die Sicherheit und das Wohlbefinden von Babys und Kleinkindern zu gewährleisten.
Schaut man sich heute auf dem Markt nach Babyphones um, dann wird man von der Vielzahl an Angeboten förmlich erschlagen. Deshalb ist es nicht einfach, das richtige Gerät zu finden. Man sollte auf keinen Fall das erstbeste Angebot kaufen, nur weil es gerade ein Schnäppchen zu sein scheint. Wichtig ist, das passende Babyphone zu wählen, welches genau die Ansprüche abdeckt und Funktionen besitzt, die den eigenen Anforderungen entsprechen.

Benötige ich ein Babyphone?

Manch einer von euch wird jetzt vielleicht sagen, dass ein Babyphone nur etwas für überbesorgte Eltern ist, denn früher ging es auch ohne. Das ist richtig, aber früher ging es auch ohne Fernseher und ohne Computer! Warum also nicht die Errungenschaften der Technik nutzen, wenn es doch wirklich Sinn macht und ein Stückchen mehr Sicherheit und Freiheit bringt?
Früher sassen besonders besorgte Eltern stundenlang am Bettchen ihres Kindes oder haben sich ständig in der Nähe des Babys aufgehalten, gerade wenn es krank war. Mit dem Babyphone holt man sich als Eltern auf jeden Fall ein Stückchen mehr Freiheit ins Haus, man ist viel flexibler und kann seiner Arbeit im Haus beruhigter nachgehen. Deshalb würde ich Eltern immer empfehlen, sich für ein Babyphone zu entscheiden.

Gibt es „das beste“ Babyphone?

Diese Frage lässt sich eindeutig mit NEIN beantworten. Denn jeder hat andere Ansprüche an solch ein Gerät. Man kann natürlich solche Aspekte wie Zuverlässigkeit, Reichweite und Übertragungsqualität als die wichtigsten Merkmale beurteilen, sodass sich einige Hersteller positiv gegenüber anderen Herstellern abheben. Die Höhe des Preises muss dabei nicht unbedingt ausschlaggebend sein. Schaut man sich verschiedenste Bewertungen von Nutzern an, dann kristallisiert sich klar heraus, dass Hersteller wie Philips Avent, Motorola, Angelcare, VTech und Samsung in der Beliebtheit und Zuverlässigkeit klar die Nase vorn haben.
Wie ich schon erwähnte, sollte sich jeder, der sich ein Babyphone anschaffen möchte, vor dem Kauf informieren, welche Möglichkeiten Geräte bieten. Für jedes zusätzliche Feature hat man zumeist einen Aufpreis zu zahlen, was man sich sparen kann, wenn man diese Funktion(en) gar nicht nutzt.

Babyphones von Philips Avent

Philips Avent Babyphone SCD 503
Philips Avent Babyphone SCD 503/26 – das Einsteigermodell

Nicht nur die Auswahl an Babyphones ist riesengross, sondern auch die Preisspanne, denn mittlerweile bietet ein modernes Babyphone unglaublich viele Möglichkeiten. Philips Avent ist ein führender Hersteller für Baby-Überwachungstechnik mit einer ausgereiften und ausfallsicheren Technologie. Aus diesem Grund führen wir ausschliesslich Geräte dieses Herstellers in unserem Sortiment.
Das günstigste Markengerät erhalten Sie bei uns im Shop schon für unter 80 CHF. Es handelt sich dabei um das PHILIPS AVENT Babyphone SCD 503/26. Dieses kleine Gerät mit digitaler DECT Technologie arbeitet absolut störungsfrei und hat eine Reichweite bis zu 300 Metern im Freien. Bei der Reichweite im Innenbereich muss man natürlich immer die räumlichen Bedingungen im Haus beachten, denn eine Stahlbetonwand hemmt die Funkwellen stärker, als eine einfache Ziegelwand.

Philips Avent Babyphone SCD 921
Philips Avent Babyphone SCD 921 – das Flaggschiff von Philips Avent

Hochpreisigere Geräte verfügen nicht unbedingt über höhere Reichweiten, bieten aber mehr Möglichkeiten. Das PHILIPS AVENT Digitales Video-Babyphone SCD845 nutzt die neue anpassbare FHSS (Frequency Hopping Spread Spectrum)-Technologie für eine minimale Störungsanfälligkeit und ermöglicht sogar dank kleinem Monitor den direkten Blick auf das Kind.
Diese Art von Babyphones überträgt nicht nur Geräusche aus dem Babyzimmer, sondern liefert auch gleich Bilder und Videos, damit man auch optisch sehen kann, dass es dem Baby wirklich gut geht. Es ist dank Gegensprechfunktion sogar eine interaktive Komunikation mit dem Baby möglich.
Noch einen Schritt weiter geht das PHILIPS AVENT Connected Video-Babyphone SCD 921*². Das Flaggschiff von Philips Avent bietet die allerhöchste Sicherheit, denn es hält die Verbindung zu eurem kleinen Spatz im gesamten Haus aufrecht. Dank der Baby Monitor+ App kannst du auf dem Smartphone von überall schauen, ob es deinem Kind gut geht. Die Babyeinheit verfügt über eine Full-HD-Kamera mit Nachtsichtfunktion und digitalem Zoom, sodass Sie Tag und Nacht klare Bilder aus dem Kinderzimmer empfangen.
Die Verbindung beider Geräte erfolgt direkt über eine Peer to Peer Verbindung bzw. über WLAN. Über WLAN und somit über die mobile Internetverbindung kannst Du praktisch von überall aus nach deinem Kind sehen und es gegebenenfalls trösten.

Welches Babyphone du am Ende in die engere Wahl ziehst, ist abhängig von deinen persönlichen Vorlieben und natürlich auch dem Geldbeutel.

Fazit:

Ein Babyphone ist ein beliebter und praktischer Begleiter, der euch als Eltern in gewisser Weise etwas mehr Freiheit schenkt. Allerdings sollte ein Babyphone keinesfalls dazu verleiten, eure Aufsichtspflicht zu vernachlässigen. Im Fall der Fälle muss man in kürzester Zeit beim Kind sein und für sein Wohlergehen sorgen.
Babyphones vom Marktführer Philips Avent verfügen über eine ausgereifte Technik, die glasklare Übertragungen von Ton und Bild bieten. Prinzipiell ist man mit dem Einsteigermodell schon auf der sicheren Seite, um euch jederzeit zu informieren, ob es eurem kleinen Spatz gut geht.

Schaut am besten gleich mal rein in unseren Shop und überzeugt Euch von den vielfältigen Möglichkeiten modernster Babyphone-Technik. Hier gehts zu den Babyphones.

*² Nachfolgemodell bald erhältlich

Kommentiere den Beitrag

Bitte trage hier Deinen Kommentar ein
Bitte gin hier Deinen Namen ein