Markenmöbel für das Kinderzimmer – was spricht dafür?

Posted By on 30. November 2015

Beim Möbelkauf für das Baby- und Kinderzimmer stellt sich nicht nur die Frage nach einem geschickten Einrichtungsplan und nach Möbeln, die dazu passen, sondern natürlich auch nach dem Preis. Die dabei oft gestellte Frage lautet: Markenmöbel oder Billigmöbel? Warum die Antwort darauf nicht nur den Geldbeutel betrifft, möchte ich hier erläutern.

Billig und schlecht – teuer und gut?

Flexa Hochbett Casa

Flexa Hochbett Casa

Nicht immer schneiden Markenmöbel im Preisvergleich zum Angebot im Niedrigpreissegment schlechter ab. Oder anders formuliert: Markenmöbel sind nicht unbedingt teuer.
Bei der Bewertung, ob Preise für Kinderzimmermöbel angemessen sind, geht es schließlich nicht nur um den Betrag, der hinter dem Angebot steht, sondern es spielt ja auch die Qualität der Möbel und die damit zusammenhängende Nutzungsdauer eine Rolle – und gerade in dieser Hinsicht können Billigmöbel kaum mithalten.
Manche Billigmöbel sehen für den Moment gut aus, aber tun sie das auch noch in einigen Jahren? Erst recht, wenn es sich um Kinderzimmermöbel handelt, die mitunter ganz schön intensiv beansprucht werden und dementsprechend etwas aushalten müssen? Von der Verarbeitung und den verwendeten Materialien, Farben und Lacke ganz abgesehen.
Ein großes Plus von Kinderzimmer Markenmöbeln, wie beispielsweise die von Flexa, Geuther oder PAIDI/Transland, ist deren Schadstofffreiheit. Denn gerade das Kinderzimmer sollte unbedingt eine schadstofffreie Zone sein. Weiterhin stammen die für die Produktion verwendeten Materialien aus ökologischem Anbau, was unserer Umwelt zugute kommt.
In diesen Punkten haben Markenmöbel ganz eindeutig die Nase vorn.
Zusammenfassend kann festgehalten werden: Hochwertige Markenmöbel für das Kinderzimmer halten eindeutig länger, sind weniger bis gar nicht mit Schadstoffen belastet, sind nachhaltig und können in der Regel durch kluge Details erweitert und ausgenaut werden, sie können praktisch mit dem Kind „mitwachsen“. Unter Berücksichtigung dieser Aspekte ist langfristig die Anschaffung von Markenmöbeln auf jeden Fall auch finanziell eine Rechnung, die in jedem Falle aufgeht.

Erweiterbare Markenmöbel für das Kinderzimmer

Die Einrichtung für das Kinderzimmer beginnt mit einem Babybett, einer Wiege, einer Wickelkommode und einem Schrank – fertig ist das Babyzimmer. Schon nach kurzer Zeit ist das Babybettchen zu klein und nach einer weiteren Zeitspanne ist auch die Wickelkommode überflüssig. Stattdessen sind jetzt Aufbewahrungsmöbel und ein Kinderbett sinnvoll.
Regale oder Schränke, Kommoden mit bequem zu erreichenden Schubläden, und ein Tisch mit Stühlchen wären auch nicht schlecht. Gar nicht so lange danach wird die Überlegung nach einem Hochbett oder Spielbett auftauchen, vielleicht hat sich zwischenzeitlich sogar ein Geschwisterchen eingestellt und das Kinderzimmer muss erneut umgestaltet werden. Wer jedes Mal aufs Neue ins Möbelgeschäft geht oder auch neue Kinderzimmermöbel online bestellt, wird in finanzieller Hinsicht schon bald feststellen, dass die Einrichtung mit Billigmöbeln unterm Strich mindestens genauso teuer war, wenn nicht sogar teurer, als die Alternative durch erweiterbare Markenmöbel.

Lange Lebensdauer und Flexibilität – so sehen ideale Kinderzimmermöbel aus

Die Wickelkommode verwandelt sich durch einen einfachen Umbau, ohne sichtbare Spuren zu hinterlassen, in ein sinnvolles Kinderzimmer Möbel. Das Babybett wird zum Kinder- und Jugendbett, nachdem die Gitterstäbe herausgenommen wurden und später auch ganz weggelassen werden können.
Eine verstellbare Matratzenhöhe sorgt für noch mehr Flexibilität über die Jahre. Ein Tisch und Stühle in der passenden Höhe beugen Haltungsschäden vor, das ist vor allem im Schulkindalter wichtig.
Viele Möbelserien von namhaften Herstellern haben wandelbare Kinderzimmermöbel und passende Ergänzungen, Auf- und Umbauten im Programm. So können Eltern sicher sein, dass beispielsweise der später dazu gekaufte Schreibtisch für das Schulkind auch optisch in das Gesamtbild passt.
Denn es muss immer wieder erwähnt werden, dass bekannte Marken-hersteller wie Paidi® eine 5-jährige Nachkaufgarantie anbieten. Somit muss man von vornherein keine Kompromisse eingehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.