Die Wickeltasche – eine für alles?

0
264

Spätestens mit der Geburt eines Kindes müssen wir jungen Mütter einsehen, dass die schicke Handtasche erst einmal ausgedient hat. Wohl oder übel verschwindet jede einzelne Handtasche ganz nach hinten in den Schrank. Warum? Weil nun viele weitere Dinge mitgeführt werden müssen, als Make up, Lippenstift, Handy oder Taschentücher.
Deshalb muss eine Tasche her, in welcher alles das Platz findet, was man unterwegs für sich und sein Kind benötigt. Und das ist eine ganze Menge: Das Fläschchen mit Babynahrung, das Fläschchen mit Getränk, Windeln zum Wechseln, Pflegetücher, Creme, Spucktuch, Nuggis und Spielzeug. Auch Platz für persönlichen Dinge sollte in der Tasche vorhanden sein: Make up, Handy, Portemonaie, Schlüssel und dergleichen. Denn es wäre extrem unpraktisch, wenn Du 2 getrennte Taschen plus Kinderwagen und Baby mit Dir führen würdest. Also: es muss eine Aufbewahrungsmöglichkeit her, in welcher man all diese Dinge bequem und gut verstaut transportieren kann.

Schaut man sich das umfangreiche Angebot an Wickeltaschen an, dann verliert man schnell den Überblick. Schnell merkt man, dass teuer nicht gleich das Beste sein muss. Aber man muss auch feststellen, dass sich billige No-Name Produkte schnell als rausgeschmissenes Geld entpuppen. Denn eine gute Wickeltasche mit hoher Haltbarkeit kostet nunmal etwas mehr Geld.

Schick und praktisch – geht das?

Wer bei der Auswahl einer Wickeltasche in erster Linie auf die Optik achtet, ist mitunter nicht so gut beraten. Schnell stellt sich heraus, dass das schicke Modell zwar Blicke auf sich zieht, aber letztendlich unpraktisch in der Handhabung ist. Als Beispiel möchte ich das Schweizer Taschenmesser anbringen: es sieht in erster Linie klobig aus, ist aber in der Handhabung äusserst universell und praktisch nutzbar. Aber es gibt natürlich schicke Wickeltaschen, welche sogar praktisch sind. Als Beispiel dafür möchte ich die optisch sehr ansprechenden Wickeltaschen des deutschen Herstellers Lässig oder auch die der holländischen Marke Little Company nennen. So ist Frau beispielsweise mit der Lässig Goldie Backpack Wickeltasche oder der Lässig Neckline Bag sehr modisch unterwegs. Auch die Wickeltasche von Little Company mit dem Namen Vienna kann optisch punkten. Aussen schick und innen eine hervorragende Aufteilung, was will man mehr?

Was muss eine gute Wickeltasche haben?

Lässig Goldie Backpack mit vorbildlicher Innenaufteilung und verschiedenen Transportmöglichkeiten

Ja, auf was muss ich denn nun achten, damit sich der Kauf der Wickeltasche nicht als Fehlkauf herausstellt? Beim Kauf der Wickeltasche muss man beachten, wie der Entwicklungsstand des Kindes ist, ob man stillt oder zusätzlich Milchpulver und Thermoskanne mitführen muss. Geht man mit Kind und Kegel öfters auf längere Touren und muss daher auf grössere Vorräte zurückgreifen können?
Das bestimmt schon mal die Grösse und den nötigen Stauraum der Wickeltasche. Achte darauf, dass die Wickeltasche, neben einem grossen Hauptfach, über viele kleinere Fächer verfügt, welche mit einem eingenähten Gummiband einen sicheren Halt für verschiedene Dinge bieten. Denn was nutzt ein grosser Stauraum, in welchem zwar alles Platz hat, aber schnell den Überblick verliert? Praktisch ist ein Thermofach, in welcher Nahrung oder Getränke über einen längeren Zeitraum gut temperiert bleiben. Manche Wickeltaschen bieten dafür eine separate Thermotasche.
Wichtig ist ein Feuchtfach, welches auslaufsicher sein muss. Denn nicht immer hat man unterwegs die Möglichkeit, eine volle Windel zu entsorgen, sondern man muss sie mit ganzer Ladung in der Tasche mitführen. Auch gebrauchte Pflegetücher finden darin Platz.
Und da ich gerade bei der vollen Windel bin, sollte der Platz zum Windeln des Kindes auch unterwegs möglichst komfortabel sein. Daher macht es sich sehr gut, wenn die Wickeltasche über eine integrierte Wickelunterlage verfügt. Gute Wickeltaschen verfügen aber zumeist über diese herausnehmbare Wickelunterlage.

Und da solch eine Wickeltasche täglich im Einsatz ist, muss diese strapazierfähig und idealerweise waschbar sein. Achte auch auf das Gewicht der Tasche. Eine zu leichte Tasche deutet darauf hin, dass hier an Material gespart wurde. Eine von vornherein schwere Wickeltasche bedeutet zusätzlichen Ballast. Denn all die Utensilien, die die Wickeltasche fassen soll, haben letztendlich auch ihr Gewicht. Praktisch, wenn man die Wickeltasche auf verschiedene Weise transportieren kann, wie oben abgebildete Lässig Backpack Goldie.

 

Die Transportmöglichkeit der Wickeltasche

Stokke Wickelrucksack (Foto:Stokke)

Eine gute Wickeltasche verfügt über Haken oder Ösen, mit desses Hilfe die Tasche am Schieber des Kinderwagen befestigt werden kann. Es gibt aber auch separate Bänder mit Haken und/ oder Klettverschluss im Zubehör, um eine Wickeltasche komfortabel am Schieber zu befestigen. Obwohl die meisten Wickeltaschen über einen Schultergurt verfügen, kann es mit der Zeit lästig werden, die relativ schwere Tasche dauern über der Schulter zu tragen.
Wer es etwas sportlicher mag, kann seine Wickeltasche auch auf dem Rücken transportieren. Verschiedene Hersteller, so auch Lässig, Skip Hop oder Little Company, bieten spezielle Wickelrucksäcke an. Ein Wickelrucksack besitzt 2 lange Gurte, mit deren Hilfe der Wickelrucksack bequem auf dem Rücken getragen werden kann. Das ist praktisch und die bequemste Möglichkeit, gerade wenn man mit dem Kind längere Touren in die Natur unternimmt.
Eine besonders schicke Version des Wickelrucksacks bietet die dänische Firma Stokke (Abb. links)

Wickeltasche oder Windeltasche?

die Windeltasche von Lässig gibt es in verschiedenen Dessins

Die Wickeltasche ist für junger Eltern ein unverzichtbares Utensil. Man hat stets alles übersichtlich an einem Ort verstaut. Man spart sich ausserdem lange Sucherei, wenn man mal schnell los muss. Doch gerade auf kürzeren Strecken ist es nicht immer notwendig, alles mitzuführen. Deshalb sollte man sich überlegen, ob man für solche Fälle lieber zu einer kleineren Version der Wickeltasche greift: der Windeltasche. In einer kompakten Windeltasche hat man die wichtigsten Dinge in einem kleineren Täschchen parat: Windeln, Feuchttücher und noch einige kleine Dinge wie Schnuller mit Schnullerbox, Creme oder Stilleinlagen. Für kurze Ausflüge recht das vollkommen und man ist für den Fall der Fälle gerüstet.
Diese kleine Windeltasche kannst Du dann sogar in die heiss geliebte Handtasche stecken, die Du dann wieder nutzen darfst. Wenn Du eine echte „Stadt-Mami“ bist und auf die schicke Handtasche absolut nicht verzichten möchtest, auch dann macht sich die Windeltasche echt gut.
Auch hier möchte ich wieder eine kleine Empfehlung geben: die kleine kompakte Lässig Windeltasche im Klapp-Design. In dieser kompakten Windeltasche finden Wickelutensilien einen sicheren Platz. Sogar eine kleine wattierte Wickelunterlage bringt diese Windeltasche mit.

Dessins von Wickeltaschen nur für Mamis?

Lässig Wickeltasche in schlichten (maskulinen) Dessin

Eine Handtasche assoziiert man in erster Linie mit einer Frau. Kein Wunder, dass auch Wickeltaschen zu 90% im Dessin auf Frauen zugeschnitten sind. Doch auch Väter begeben sich mit dem Nachwuchs nach draussen. Ist der Papa öfters mit dem Nachwuchs alleine unterwegs oder sogar alleinerziehend, dann empfehle ich den Kauf einer Wickeltasche im neutralen oder im maskulinen Dessin, wie beispielsweise die Lässig Casual Messanger Bag (Abb. links).

Doch auch Maxi-Cosi oder Gesslein bieten praktische Wickeltaschen an, welche optisch nicht nur auf den Geschmak von Frauen zugeschnitten sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here