Die Wahl der richtigen Matratze für’s Kinderbett

1
444
Kinderbettmatratzen
Kinderbettmatratzen
Paidi Airwell 100 Kaltschaummatratze
Paidi Airwell 100 Kaltschaummatratze

Das Kinderbett ist der Ort, in welchem ein Baby die allermeiste Zeit seines jungen Lebens verbringt. Deshalb ist es wichtig, dem Kind mit seinem Bettchen einen Ort zu schaffen, in welchem es sich so richtig wohl fühlen kann. So ist das Bett ist mit seiner Ausstattung zu einem grossen Teil dafür mitverantwortlich, wie ruhig das Kind schläft, wie geborgen es sich in seinem Bettchen fühlt und wie gesund es sich körperlich entwickelt. Es ist durchaus verständlich, wenn Eltern bei der Kinderzimmer Einrichtung auch auf das Budget achten und sparen möchten, aber bei einer so wichtigen Komponente, wie der Kinderbett Matratze, sollte in erster Linie die Qualität entscheiden.

Wie muss eine gute Matratze für das Kinderbett beschaffen sein?

Wenn man von einem Kinderbett spricht, dann handelt es sich um die Standardgrösse mit einer Liegefläche von 70 x 140 cm, was auch der Grösse der Kinderbettmatratze entspricht. Eine Kinderbettmatratze mit den Abmessungen con 70x140cm passt somit in jedes gängige Bettgestell für Kinder.

Es gibt auch Matratzen für Beistellbetten, Stubenwagen und Wiegen, welche in den Abmessungen deutlich kleiner sind. Eine Kinderbettmatratze mit dem o.g. Abmessungen ist deutlich länger nutzbar, genau so lange, wie das Kind in sein Kinderbett passt. Bei der Beurteilung der Eignung spielt der Liegekomfort die grösste Rolle. Es geht dabei um Bequemlichkeit, um das Gefühl von Geborgenheit und wohliger Entspannung – aber die Kinderbettmatratze muss natürlich auch in technischer Hinsicht gute Voraussetzungen mitbringen.
Es hat sich gezeigt, dass Schaumstoffmatratzen für Kinder ideal sind, da moderne Schaumstoffmatratzen sogar bessere Eigenschaften als Federkernmatratzen mitbringen und beim Schlafen eine komfortable Grundlage bilden. Als Beispiel sei die Paidi 100 Kaltschaum-Matratze (Foto oben rechts) genannt, die mit ihrem Paidi Airwell-Lattenrostsystem und ihrem Sensitiv-Doppeltuch-Bezug nicht nur in Paidi Kinderbetten passt und sehr viele Vorteile in sich birgt.

Die Baby- und Kinderbettmatratze bestimmt das Schlafklima im Bett

Die ideale Kindermatratze ist temperaturausgleichend und atmungsaktiv. Mit diesen Eigenschaften trägt sie wesentlich zu ruhigen und erholsamen Nächten bei. Damit sich im Bettchen ein gesundes Schlafklima einstellt, ist eine optimale Belüftung der Liegefläche sehr wichtig. Viele Kinder schwitzen nachts. Das Stauen von Wärme und Feuchtigkeit sollte unbedingt verhindert werden.

Der Vorgang der Belüftung wird beispielsweise bei der Paidi 300 Schaumfedern-Matratze durch einen Hohlraum im Überzug und durch das Material Baumwolle gewährleistet und unterstützt. Dieser Hohlraum entsteht während eines Spezialverfahrens bei der Herstellung des Sensitiv-Doppeltuch-Bezugs. Durch diese Technik wird eine bessere Feuchtigkeitsaufnahme gewährleistet und eine Trocknung mit geringem Wärmeverlust erzielt. Das alles führt dazu, dass sich das Kind in seinem Bettchen wohl und geborgen fühlt. Somit wird ein gesunder Schlaf unterstützt, was wiederum ganz wichtig für die gesunde Entwicklung des Kindes ist.

Die Hygiene spielt bei Kindermatratzen ebenfalls eine wesentliche Rolle

Eine Kinderbettmatratze sollte mit einem Überzug versehen sein, der sich leicht entfernen lässt und in der Waschmaschine bei mindestesn 60°C waschen lässt.  Es ist nicht nur für Allergiker vorteilhaft, wenn der Matratzenbezug waschbar ist. Eltern von Kleinkindern wissen ganz genau, warum sie den Wert einer pflegeleichten Ausstattung des Matratzenüberzugs schätzen.
Bei der bereits erwähnten Paidi 300 Kaltschaum Matratze überzeugt der Sensitiv-Doppeltuch-Bezug nicht nur durch seine Pflegeleichtigkeit, sondern auch durch den Rundum Reissverschluss. Somit ist der Bezug leicht abnehmbar und nach dem Waschen wieder problemlos aufzuziehen.

Es dürfte selbstverständlich sein, dass Chemikalien jeglicher Art in einem Kinderbett nichts verloren haben. Ein Milbenschutz muss daher rein pflanzlich sein.  Der Überzug der hier bereits erwähnten Paidi 300 Matratze verfügt über eine natürliche Veredelung mit Ölessenzen von Zitrone, Lavendel und Eukalyptus.

Beste Stützeigenschaften für den Körper

Paidi Twin Matratze
Paidi Twin Matratze

Für Erwachsene gibt es Matratzen mit sogenannten Liege- und Komfortzonen. Diese Zonen bewirken eine unterschiedliche Stützung des Körpers, angepasst an die Anatomie und das Gewicht des Benutzers. Eine optimale Stützwirkung der Matratze ist aber nicht nur für Erwachsene sehr wichtig, sondern auch für Kinder.

Allerdings sind Liegezonen bei Kinderbettmatratzen für kleine Kinder aufgrund ihres geringen Gewichts nicht unbedingt besonders wirksam. Trotzdem muss die Matratze eine gute Stützwirklung aufweisen und darf daher keinesfalls zu weich sein. Gerade im Wachstum sind Haltungsschäden durch schlechte Liegeeigenschaften einer Matratze vorprogrammiert.
Als Kind werden diese Haltungsschäden noch keine schmerzhaften Auswirkungen verursachen, sondern erst im Erwachsenenalter, wenn es praktisch zu spät ist.
Achten Sie daher unbedingt beim Kauf einer Matratze für Ihr Kind auf einen festen Kern und auf hochwertige Materialien.
Obwohl Kinder schnell wachsen und jährlich an Gewicht zulegen, muss nicht alle 3 Jahre der Kauf einer neuen Matratze anstehen. So bietet zum Beispiel die Twin-Matratze von Paidi (Foto links) zwei Seiten mit unterschiedlichen Härtegraden. Der innovative zweilagige Kern besitzt eine weiche Kinderseite für Kinder bis ca. 3 Jahren und eine festere Seite für grössere Kinder und Jugendliche. Diese Matratze liegt zwar im preislich höherem Segment, ist aber aufgrund ihrer langen Nutzbarkeit wiederum sehr günstig.

Welche Rolle spielt das Zusammenspiel von Kinderbettmatratze und Lattenrost im Kinderbett?

Idealerweise sind Matratze und Lattenrost aufeinander abgestimmt. So darf beispielsweise bei einer Federkernmatratze der Abstand der Federleisten nicht zu gross sein. Bei Schaumstoffmatratzen ist es absolut wichtig, dass der Lattenrost frei liegt und somit auch von unten Luft an die Matratze bringt. Die Stützwirkung eines Lattenrostes für Kinderbettmatratzen spielt dabei eine untergeordnete Rolle, da das geringe Gewicht des Kindes den Lattenrost kaum beansprucht. Kein Wunder, dass gerade in vielen Babybettchen kein Lattenrost vorhanden ist, sondern eine einfache Platte mit Lüftungslöchern oder Schlitzen.

Fazit: Wenn Sie auf der Suche nach einer idealen, hochwertigen und trotzdem preisgünstigen Kinderbettmatratze im Mass 70 x 140 cm sind, liegt Ihr Kind auf einer hochwertigen Kaltschaum-Matratze genau richtig. Für beste Hygiene sollte der Bezug waschbar sein und einen natürlichen Milbenschutz aufweisen.

Dass es qualitativ hochwertig und trotzdem auch günstig gehen kann, zeigt das Kinder- und Babymatratzen Angebot von Yvonne Biondi Baby Center.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here