Benötige ich eine Badewanne für mein Baby?

Posted By on 5. August 2016

Baby in Badewanne

© Donna Allard – 123RF

Heute möchte ich ein Thema anschneiden, welches sehr wichtig ist und auf welches wir immer wieder angesprochen werden: die Hygiene.
Viele junge Eltern sind unsicher, ob sie sich eine Babywanne zulegen sollen, also ob sich diese Anschaffung überhaupt lohnt.
Doch diese Frage kann man nicht mit ja oder nein beantworten, denn zum einen gibt es junge Eltern, die für eine separate Babywanne gar keinen Platz zum Aufstellen haben,
oder es vorziehen, das Baby lieber gründlich zu waschen, als es dafür in eine Wanne zu setzen.
Natürlich ist es zum einen ein Platzproblem, ob man sich für den Kauf einer Badewanne für das Baby entscheidet. Zum einen darf es nicht zur Turtur werden, die Wanne zu befüllen und anschliessend wieder zu leeren. Hat man nicht gerade einen Schlauch zur Hand, kann das Befüllen schon etwas mühseelig sein.
Zum anderen benötigt man für die Baby-Badewanne einen sicheren Stellplatz. Auf dem Fussboden ist es zwar am sichersten, aber man muss ja schliesslich das Baby festhalten und sich dazu bücken, was mit der Zeit ganz schön anstrengend sein kann.
Doch für alles gibt es Lösungen, worauf ich gleich eingehen werde.

Mein Baby mag die Wanne nicht

Es kommt gar nicht so selten vor, dass Babys Angst vor der Babywanne haben und mächtig schreien und protestieren, wenn es zum Baden in die Wanne gehen soll.
Im Gegensatz dazu gibt es auch bei Babys die reinsten Wasserratten, die es lieben, in ihrer Wanne eingeseift zu werden und kräftig mit den Ärmchen und Beinchen herumzuplanschen.
Allerdings weiss man erst nach dem Kauf einer Babywanne, ob das Kind das Badeerlebnis mag oder nicht. Wenn man das Baby behutsam an das Baden in der Wanne gewöhnt, gefällt erfahrungsgemäss fast jedem Baby früher oder später diese Art der Körperreinigung.
Doch um das Ganze auszuprobieren, könnte man sich vor dem Kauf bei Bekannten oder Freunden eine Babywanne ausleihen, insofern dies möglich ist. So hat man Gewissheit, dass dem Baby das Baden wirklich Freude bereitet.

Babywannen für kleine Räume

Wenn Sie sich entschieden haben, eine Babywanne zu kaufen, dann haben Sie wieder die berühmte Qual der Wahl. Denn Babywannen gibt es in allen möglichen Formen und Ausführungen. Es gibt sogar Babyeimer, in welchen das Kind gesetzt wird, sozusagen wie in einen Kochtopf.
Ob Sie oder Ihr Kind den Badeeimer mögen, kann nur ausprobiert werden. Laut Hersteller soll sich das Baby darin besonders geborgen fühlen. Auf jeden Fall nimmt ein Badeeimer weniger Platz in Anspruch, als eine richtige Babybadewanne, kann aber auch nur eine sehr begrenzte Zeit verwendet werden.

Geuther® Bade- und Wickelkombination Aqualino

Geuther® Bade- und Wickelkombination Aqualino

Doch auch eine „echte“ Badewanne für Babys muss nicht unbedingt viel Platz in Anspruch nehmen, denn es gibt sehr schöne Kombi-Lösungen, indem die Badewanne gleich im Wickeltisch integriert ist.
Ein Wickeltisch findet in den meisten Wohnungen Platz, zumal ein Wickeltisch zur Grundausstattung gehört, wenn man ein Baby hat.
Eine sehr gute Lösung bietet der deutsche Markenhersteller Geuther mit seiner Bade-Wickelkombination Aqualino (Foto rechts) an. Diese Kombination besteht aus Wickelaufsatz und integrierter Badewanne, welche einfach herausgezogen werden kann. Platziert wird das ganze auf einer grossen Badewanne im Badezimmer. Das hat den Vorteil, dass ein Schlauch zum bequemen Befüllen der Baby-Wanne in der Nähe ist und zum anderen das Badewasser schnell und praktisch wieder abgelassen werden kann, ohne Eimer schleppen zu müssen.
Ähnlich gute Lösungen bieten die etwas preisgünstigeren Bade-Wickel- Kombinationen Varix SL von Geuther oder auch Aqualight und Varix. Die Geuther Bade-Wickelkombination Varix ist übrigens unser günstigstes Modell und wird von jungen Eltern besonders gern gekauft.

Wenn Sie also über eine Badewanne im Badezimmer verfügen, ist eine Bade-Wickel-Kombination wirklich eine gute und platzsparende Lösung, um Ihrem Kind die bestmögliche Pflege zu bieten.

Das Babybad sollte allen Spass bereiten

Auch wenn Sie genügend Platz zum Verstauen einer normalen Babywanne haben, sollte diese doch so platziert werden, dass Sie Ihr Baby in einer bequemen Position baden können, ohne dass Sie hinterher Rückenschmerzen haben und Sie mit Grausen an das nächste Babybad denken.

Praktisch gegen Rückenschmerzen ist der Zewi bébé-jou Badewannenständer, welche die Badewanne für Babys in eine für Sie bequeme Position bringt und zudem noch eine sicheren Stand bietet. Stellen Sie das Babybad auf keinen Fall auf irgendeinen wackeligen Unterstand, wo es passieren kann, dass die Wanne samt Kind wegrutschen kann. Sicherheit sollte auch beim Babybad oberste Priorität haben.
Sehr beliebt sind auch verstellbare Badewannenroste aus Holz, welche einfach auf eine grosse Badewanne im Badezimmer aufgesetzt werden, um darauf eine Babybadewanne zu platzieren.

Empfehlen möchte ich Ihnen noch den Badering von Zewi bébé-jou. Dieser Badering wird zum Beispeil in die grosse Badewanne gesetzt und bietet Ihnen und Ihrem Baby eine sichere und optimale Unterstützung beim Baden. Saugnäpfe sorgen für einen sicheren halt.

Aus Erfahrung kann man sagen, dass Baden früher oder später allen Kindern Spass macht, auch wenn sie sich als Baby dagegen gesträubt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.