Stillkissen, Schwangerschaftskissen und Lagerungskissen – eine kleine Kaufhilfe

0
490
Stillkissen, Lagerungskissen, Schwangerschaftskissen

Eine Schwangerschaft mit der freudigen Erwartung an den Zeitpunkt, wenn das kleine Lebewesen endlich da ist, zählt für die meisten Frauen zu den aufregendsten Zeitabschnitten im Leben. Jede Frau erlebt eine Schwangerschaft anders, aber eins sollte immer im Vordergrund stehen, diese Zeit so angenehm wie möglich zu erleben und zu gestalten. Während die ersten Schwangerschaftswochen in erster Linie von hormonbedingte Umstellungsmerkmalen geprägt sind, zeigen sich die späteren Schwangerschaftswochen und -monate mit äusserlichen Veränderungen der Frau. Das Kind in der Gebärmutter wächst, wodurch auch der Bauch der Schwangeren an Grösse zunimmt. Da eine Frau von Natur aus beste Eigenschaften besitzt, mit solchen Veränderungen umzugehen, kann es doch irgendwann belastend werden, vor allem dann, wenn sich Rückenschmerzen einstellen. Doch glücklicherweise gibt es verschiedene Dinge, um solche Beschwerden zu mildern und effektiv dagegen anzugehen. Zu diesen Dingen zählen die Stillkissen, welche schon in der Schwangerschaft hervorragende Dienste leisten können. Stillkissen, die während der Schwangerschaft angewendet werden, werden auch als Schwangerschaftskissen bezeichnet. Grundlegende Unterschiede zwischen einem Stillkissen und einem Schwangerschaftskissen gibt es deshalb keine, nur der Verwendungszeitpunkt bestimmt seinen Namen: wird ein Stillkissen während der Schwangerschaft angewendet, wird es als Schwangerschaftskissen bezeichnet- findet es währen der Stillzeit Verwendung, dann ist es ein Stillkissen. Doch egal, zu welchem Zeitpunkt solch ein Kissen angewendet wird, hilfreich ist es in jeden Falle.

Das Stillkissen während der Schwangerschaft: was kann es bewirken?

Stillkissen
Anwendungsmöglichkeiten eines Stillkissens

Egal ob Schwangerschaftskissen oder Stillkissen, prinzipiell besteht solch ein Kissen aus einem langen Schlauch, welcher mit Polyesterfasern, mit Spreu oder mit Microperlen gefüllt ist. Die Grösse eines Still- oder Schwangerschaftskissens variiert dabei von einer Länge zwischen 80 cm bis hin zu 190 cm. Die Länge des Kissens bestimmt dabei den Einsatzzweck. Kleine U-förmige Kissen werden vor allem als Stillkissen eingesetzt, weil sie das Baby hervorragend stützen und wie in einem Nest einbetten. Längere Still- oder Schwangerschaftskissen sind schlauchförmig und werden je nach Bedarf als langes Rückenschläferkissen, oder in einer U-Form als Lagerungskissen verwendet. Sie sind sehr flexibel, sodass sie sich fast jeder Position anpassen können.
Ein Schwangerschaftskissen dient der schwangeren Frau in erster Line als Rückenstütze beim Sitzen oder als Seitenschläferkissen. Solch ein Kissen entlastet den Rücken und wird in gerader Form, also als Kissenschlange verwendet, sodass die schwangere Frau aufgrund des höheren Gewichts des Bauches beim Sitzen keinen Buckel macht. In diesem Fall wird durch das Schwangerschaftskissen nicht nur die Rückenmuskulatur entlastet, sondern auch der Beckenboden.

Beim Liegen dient das Schwangerschaftskissen als Seitenschläferkissen. Solch ein Seitenschläferkissen bringt das Becken der Schwangeren in eine gerade Position, wodurch die Mutterbänder entlastet werden. ist es ebenfalls sehr gut zu gebrauchen, da Schwangere oftmals unter Symphysenschmerzen leiden. Diese äußern sich in einem starken Ziehen, welches sehr schmerzhaft ausfallen kann. Durch die Benutzung des Stillkissens beim Schlafen wird das Becken in eine gerade Position gebracht und dadurch die Mutterbänder entlastet. Viele Schwangere leider ab der zweiten Schwangerschaftshälfte unter sogenannten Symphyse-Schmerzen. Der Körper stellt sich nämlich schon auf die Geburt ein und das Hormon Relaxin sorgt dafür, dass alle Bänder im Becken elastischer werden, vor allem im Bereich der Symphyse. Die Symphyse ist eine Knorpelverbindung im vorderen Bereich der Schambeinfuge. Durch diese Anpassung wird es dem Baby einfacher gemacht, den Geburtskanal zu passieren. Aber genug von medizinischen Hintergründen, wichtig ist, dass es Hilfsmittel wie Schwangerschaftskissen gibt, die Linderung bei solchen Beschwerden schaffen.

Später nach der Geburt ist das Schwangerschaftskissen als Seitenschläferkissen ebenfalls von grossem Nutzen, denn in der Zeitspanne des Wochenbettes entlastet es ebenfalls den Rücken und kann den Genesungsprozess beschleunigen.

Das Stillkissen während der Stillzeit

Das Stillkissen im eigentlichen Sinne ist ein kleines Lagerungskissen, welches das Baby wie in ein Nestchen packt. Dies ist gerade beim Stillen des Babys sehr hilfreich, da nicht das volle Gewicht des Kindes auf dem Arm der Mutter lastet. Ein Säugling ist mit durchschnittlich 3 bis 4 Kilogramm Körpergewicht anfangs zwar leicht, aber wenn man bedenkt, dass ein Stillvorgang zwischen 20 und 40 Minuten dauern kann, werden auch 3 Kilogramm mit der Zeit schwer. Das Stillkissen trägt einen Teil der Last, weil es z.B. auf den Oberschenkeln bzw. auf dem Bauch der Mutter abgestützt werden kann. Je nach Grösse des Stillkissens ist dieser Effekt grösser oder kleiner. Auf jeden Fall wirkt das Stillkissen einer Ermüdung der Armmuskulatur wirkungsvoll entgegen. Des Weiteren wird die Rückenmuskulatur entlastet und Rückenverspannungen entgegengewirkt.

Was ist beim Kauf eines Stillkissens zu beachten?

Der Einsatzzweck des Stillkissens

Zewi bébé-jou langes Lagerungskissen
Das Zewi bébé-jou langes Lagerungskissen gibt es in verschiedenen Dessins

Bevor man sich ein Stillkissen bzw. Schwangerschaftskissen kauft, sollte man sich über den Einsatzzweck Gedanken machen. Soll es ausschliesslich als Stillkissen Verwendung finden oder soll es auch als Seitenschläferkissen dienen? Die Namensgebung der Hersteller bei Stillkissen ist oftmals verwirrend, denn manche Hersteller bezeichnen Stillkissen prinzipiell als Lagerungskissen oder umgekehrt. Dabei ist es letztendlich egal, wie das Kissen genannt wird, es muss seinen gewünschten Zweck erfüllen. So gibt es Stillkissen, an deren beiden Enden Bindebändchen befestigt sind. Mit diesen Bändern ist es möglich, diese zusammenzubinden, um das Kissen in einer U-Form zu arretieren. In die dadurch entstehende Mulde kann das Baby gelegt werden, ohne Angst haben zu müssen, dass das Baby herausfällt oder sich wegrollt. Es gibt aber auch Stillkissen, welche bereits eine U-Form haben, d.h. sie sind bereits so geschnitten, wie z.B. das Zewi bébé-jou Lagerungskissen. Der Einsatz dieser bereits vorgeformten Stillkissen ist eher beschränkt, denn es kann aufgrund seiner Formgebung nicht als Seitenschläferkissen verwendet werden. Idealer sind also Stillkissen, welche eine gerade Form besitzen und je nach Bedarf in eine U-Form gebracht werden können. Eine grosse Rolle spielt die Länge des Stillkissens. Hier ist aber wiederum der Einsatzzweck ausschlaggebend. Als reines Stillkissen oder Lagerungskissen für das Baby reicht ein kleines 80 bis 120cm langes Stillkissen, wie das Zewi bébé-jou langes Lagerungskissen. Soll das Stillkissen auch als Seitenschläferkissen verwendet werden, dann greifen Sie auf jeden Fall zu einer extra-langen etwa 190cm langen Variante. Zu empfehlen wären z.B. die Zöllner Seitenschläferkissen, welche hochwertig verarbeitet sind und über eine komfortable Füllung aus 100% Hohlfaserflocken aus Polyestervlies verfügen. Allerdings kann das Handling eines solch langen Kissens für den Einsatz als reines Stillkissen mitunter unpraktisch sein, weil ein Neugeborenes in diesem Kissen sozusagen „verschwindet“. In diesem Fall ist ein kürzeres Stillkissen oder ein vorgeformtes Lagerungskissen eventuell die bessere Wahl.

Die Füllung des Stillkissens

Stillkissenfüllung
Microperlen-Füllung aus Styropor-Kügelchen

Stillkissen gibt es mit unterschiedlichen Füllungen. Die am häufigsten verwendete Füllung für Stillkissen sind Styropor-Kügelchen, auch Micro-Perlen genannt. Die meisten Anwenderinnen und Anwender bevorzugen dieses Füllmaterial, weil es sich zum einen sehr angenehm anfühlt, sehr anschmiegsam ist und ausserdem besonders wärmespeichernd wirkt. Die Formbarkeit ist hervorragend und die Stillkissen mit Microperlen-Füllung sind extrem leicht. Weiterhin gibt es Stillkissen mit Polyester-Hohlfaser-Füllung, wie sie auch allgemein in Kissenfüllungen Anwendung finden. Auch Polyester Hohlfasern sind weich, wärmespeichernd und leicht, aber nicht ganz so formbar wie Kissen mit Styropor-Kügelchen. Seltener für die Füllung von Stillkissen kommt Spreu zur Anwendung. Für Spreu-Füllungen findet vorwiegend Dinkel-Spreu Verwendung. Dinkel Spreu wird mehrfach gereinigt und wärmebehandelt, sodass keinerlei Schadstoffe enthalten sind. Dinkelspreu ist ein Naturprodukt, welches mit seinen atmungsaktiven, temperatur- und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften überzeugen kann. Stillkissen mit Dinkelspreu sind allerdings bedeutend schwerer, weshalb sich solche Kissen eher als Stützkissen eignen.
Für welche Füllung Sie sich für Ihr Stillkissen entscheiden, hängt von Ihren Vorlieben und der Nutzung ab. Selbstverständlich werden alle Füll-Materialien auf ihre Unbedenklichkeit geprüft, bevor sie verwendet werden.
Wichtig für die Füllung wäre noch zu erwähnen, dass es von Vorteil ist, wenn das entsprechende Füllmaterial nachgefüllt werden kann. Somit hat man die Möglichkeit, den Härtegrad mittels mehr oder weniger Füllmaterial selbst zu bestimmen. Soll ein Kissen beispielsweise vorwiegend stützend verwendet werden, ist eine stärkere Befüllung und ein damit einhergehender höherer Härtegrad vorteilhaft. Achten Sie daher beim Kauf auch auf die Füllung, die Nachfüllbarkeit und den Härtegrad.

Tipps zum Nachfüllen von Stillkissen:

Leider haben die wenigsten Stillkissen die Möglichkeit, nachgefüllt zu werden. Wenn diese Möglichkeit vom Hersteller vorgesehen ist, dann befindet sich an einer Ecke des Kissens ein Reissverschluss. Zum Nachfüllen sollte immer das selbe Material verwendet werden, mit dem das Kissen bereits befüllt ist. Ist das Kissen zu prall gefüllt, könnte über diese Öffnung auch Füllmaterial entnommen werden. Doch auch wenn der Hersteller keine Nachfüllbarkeit vorgesehen hat, ist es möglich, die Füllung zu variieren. Für diesen Fall trennt man etwa 10 Zentimeter der Naht auf und kann so Füllmaterial nachfüllen oder entnehmen. Ist die richtige Härte erreicht, näht man die Naht wieder zu und steckt das Stillkissen in seinen Überzug. Hierzu noch ein Tipp: Gerade die kleinen Styropor-Kügelchen sind mitunter schwierig zu handhaben, da sie sich statisch aufladen und dann überall haften bleiben. Aber es gibt einen Trick: legen Sie das Stillkissen und auch die Nachfüllpackung vor dem Füllen etwa 1 Stunde ins Tiefkühlfach. Dadurch verlieren die Kügelchen ihre Ladung und Sie können diese problemlos nachfüllen oder entnehmen.

Der Bezug des Stillkissens

Beim Bezug des Stillkissens gelten zum einen die gleichen Anforderungen an die Schadstofffreiheit, wie beim Füllmaterial. Besonders vorteilhaft sind Bezüge, die atmungsaktiv und maschinenwaschbar sind. Allerdings gibt es Stillkissen, die aufgrund ihres Füllmaterials nicht waschbar sind, wie beispielsweise Dinkelstreu. Hier ist es unbedingt notwendig, dass das Stillkissen einen separaten Überzeug besitzt, welcher bei Verunreinigung schnell in der Maschine gewaschen werden kann. Empfehlenswert sind auf jeden Fall Bezüge aus Baumwolle. Gerade ein Stillkissen sollte immer hygienisch sauber gehalten werden, damit Krankheitskeime keine Chance haben.
Auch wenn das Stillkissen von Haus aus keinen extra-Bezug mitbringt, sollte das kein Problem darstellen. Zum einen bieten viele Hersteller separat Bezüge für ihre Still- oder Lagerungskissen an. Beachtet man die Länge, dann passen aber auch Ersatzbezüge anderer Hersteller auf sein gekauftes Stillkissen.

Woran erkenne ich ein gutes Stillkissen?

Stillkissen
höchste Qualitätsstandards bei guten Stillkissen

Stillkissen, Lagerungskissen oder Schwangerschaftskissen gibt es von den verschiedensten Herstellern. Nahezu jeder Hersteller von textilen Baby-Erstausstattungen bietet auch Stillkissen an. Zu den beliebtesten Marken-Herstellern für Baby-Textilien zählen bei uns in der Schweiz Zewi bébé-jou, Träumeland und Zöllner. Kaufen Sie ein Still- oder Lagerungskissen dieser Hersteller, machen Sie garantiert nichts verkehrt. Es finden nur geprüfte und zertifizierte Materialien Verwendung, sodass Sie auf jeden Fall die volle Sicherheit haben. Die Kosten für ein Stillkissen sind vor allem von der Grösse abhängig. Kleine 80cm lange Stillkissen kosten in aller Regel weniger, als ein 190cm langes Lagerungskissen, welches auch als Seitenschläferkissen verwendet werden kann. Es muss nicht die teuerste Ausführung sein, denn auch günstigere Modelle erfüllen ihren vorgesehenen Zweck.
Bei Markenware haben Sie auf jeden Fall die Gewissheit, dass diese auch nach langer und intensiver Nutzung nicht platt werden oder gar verklumpen.

Fazit:

Ein Schwangerschaftskissen oder Stillkissen ist eine Anschaffung, welche während der Schwangerschaft und Stillzeit eine unverzichtbare Bereicherung auf gesundheitlicher Ebene darstellt. Es schafft nicht nur Bequemlichkeit für Mutter und Kind beim Stillen, sondern wirkt in vielerlei Hinsicht hilfreich als Stütze oder Entlastung für verschiedene Körperbereiche. Prinzipiell profitiert die ganze Familie vom Kauf eines (oder gleich mehrerer) passender Stillkissen. Achten Sie auf Qualität und sicher wird Ihnen der ein oder andere hier im Beitrag genannte Tipp weiterhelfen.

Kaufen Sie Stillkissen idealerweise im Fachhandel, wo Auswahl, Qualität und Beratung stimmen. Deshalb schauen Sie doch gerne auch bei uns im Babycenterschweiz online oder persönlich in Urtenen-Schönbühl vorbei.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte gib hier Deinen Kommentar ein
Bitte trage hier Deinen Namen ein