Kinderfusssäcke für jede Jahreszeit

0
35
Fusssäcke für jede Jahreszeit
Fusssäcke für jede Jahreszeit
Bugaboo Sommerfusssack
Bugaboo Sommerfusssack in verschiedensten Farben

Es liegt in der Natur von Eltern, seine Kinder zu verwöhnen und ihnen nur das beste zu gönnen. So ist es kein Wunder, dass viele Eltern auf der Suche nach dem perfekten Fusssack für ihr Baby sind. Doch gibt es den perfekten Fusssack überhaupt?
Bei der Auswahl an Fusssäcken hat man heutzutage die Qual der Wahl. Doch worauf muss ich achten?
Schaut man sich im Dickicht aus vielen verschiedenen Marken, Grössen, Materialien und Funktionen um, dann verliert man schnell den Überblick. Wir geben Ihnen in diesem Beitrag einen kleinen Überblick, worauf beim Kauf einens Fusssackes zu achten ist. Doch zuerst möchte ich einige grundlegende Dinge zum Fusssack erwähnen.

Wozu braucht man einen Fusssack?

Früher gab es keine Fusssäcke für Kinder, das Kind wurde einfach, je nach Temperatur, in eine dünnere oder dickere Dicke eingewickelt. So wurde das Kind im Kinderwagen transportiert, oder auch im Auto. Glücklicherweise hat sich da viel getan! Denn heute wird nicht nur Wert auf die „klimatischen Bedingungen“ für das Kind gelegt, sondern auch auf die Sicherheit des Kindes beim Transport geachtet.
Ein Fusssack erfüllt dabei beide Aspekte: er bietet dem Kind optimale klimatische Bedingungen, damit es sich wohlfühlt, aber er erfüllt auch alle Aspekte der Sicherheit. Denn ein moderner Fusssack bietet die Möglichkeit, das Gurtsystem des jeweiligen Transportmittels uneingeschränkt zu verwenden. Während für Babys in der Babywanne des Kinderwagen gerade in der kalten Jahreszeit eine dicke Decke reicht, muss für bereits sitzende Kinder im Sportwagen oder im Buggy ein Fusssack her.

Ab wann braucht das Kind einen Fusssack?

Fusssäckchen Dauni von Odenwälder
Fusssäckchen Dauni von Odenwälder

Prinzipiell braucht ein Baby noch keinen Fusssack, wenn es noch in der Babywanne des Kinderwagens transportiert wird. Allerdings gibt es schon Fusssäcke für kleine Baby, wie zum Beispiel den knuffigen Dauni von Odenwälder (Abb. rechts). Dieser Fussack bietet sich bei besonders kalter Witterung an, wenn das Baby zusätzlich beim Transport in der Babyschale oder in der Babywanne des Kinderwagens vor Kälte geschützt werden soll.
Interessant werden Fusssäcke dann, wenn das Kind im Kinderwagen selbständig sitzt. Würde ein Kleinkind ohne Fusssack im Buggy oder im Sportwagen sitzen, dann könnte es ohne zusätzlichen Wärmeschutz bei kühleren Aussentemperaturen schnell auskühlen. Denn das Kind sitzt passiv im Wagen und die Bewegung ist eingeschränkt, das Kind kann seine Temperatur logischerweise nicht halten. Hier muss ein Fussack her!
Wird das Kind älter, entwächst es nicht nur dem Babybett, sondern auch dem Fusssack. Ab einem bestimmten Alter muss es nicht mehr in einem Fussack transportiert werden, dann reicht die entsprechende Kleidung passend zur Witterung.

Der Einsatzzweck des Fusssackes

Fusssäcke sind vor allem im Kinderwagen sinnvoll. Doch es gibt auch Fussäcke, die in der Babyschale oder im Autositz verwendet werden können. Wofür der jeweilige Fusssack eingesetzt werden kann, erkennen Sie an den eingearbeiteten Gurtschlitzen. Ein Fusssack mit nur drei Schlitzen passt nicht in eine Autoschale mit 5-Punkt-Gurtsystem. Hat ein Fusssack dagegen 5 Gurtschlitze, so ist er universell einsetzbar.

Welche Grösse des Fusssackes für mein Kind?

Genau wie bei der Kleidung, so gilt auch bei Fusssäcken: er sollte passen. Fusssäcke für Babys haben eine Länge zwischen 75 bis 85 cm. Fusssäcke für „grössere“ Kinder sind zwischen 90 und 100 cm lang. Die Breite liegt etwa bei 40 bis 45 cm. Bei einem Fusssack für Ihr schon etwas grösseres Kind müssen Sie nicht darauf achten, ob 5 Gurtschlitze vorhanden sind, denn der Einsatz wird im Autokindersitz nicht mehr erfolgen.
Es gibt natürlich empfohlene Masstabellen, welche Aufschluss darüber geben, welche Grösse des Fusssackes für welches Alter geeignet ist. Aber das sind nur Richtwerte, denn jedes Kind entwickelt sich anders, es gibt für’s Alter kleine und natürlich auch grosse Kinder.
Wenn man weiss, wie gross ein Kind in welchem Alter ungefähr ist, kann man sich ausrechnen, wie lange die Kleinen in ihren Fusssack passen:

 

Alter des Kindes Körpergrösse in cm
0 – 1 Monat 40 – 50
1 – 2 Monate 51 – 56
2 – 3 Monate 57 – 62
4 – 6 Monate 63 – 68
7 – 9 Monate 69 – 74
10 – 12 Monate 75 – 80
13 – 18 Monate 81 – 86
19 – 24 Monate 87 – 92
2 – 3 Jahre 93 – 98
3 – 4 Jahre 99 – 104

Ein Fusssack muss dann ausgetauscht werden, wenn das Kind darin die Beine nicht mehr komplett ausstrecken kann. Ein zu kleiner Fusssack schützt das Kind zudem nicht mehr optimal vor einem Auskühlen, das Kind fühlt sich darin ausserdem unwohl.

Funktionalitäten des Fusssackes

Wie ich schon erwähnte, gibt es Fusssäcke für die Nutzung im Kinderwagen und in der Babyschale, aber auch einem Einsatz im Fahrradanhänger steht nichts im Wege. So wie es Fusssäcke mit verschiedenen Gurtschlitzen gibt, so variieren auch die Möglichkeiten der Öffnung. Über die Öffnung entscheidet die Anbringung der Reissverschlüsse. Einige verlaufen seitlich, andere sind mittig angebracht, sodass der Fusssack von oben nach unten komplett geöffnet werden kann.

Hier möchte ich kurz auf die jeweiligen Vorteile und Nachteile verschiedener Reissverschlusspositionen eingehen:
Der Vorteil eines seitlichen Reissverschlusses ist der, dass man die Fusssackoberseite komplett zur Seite klappen kann. Somit lässt sich das Baby bequem hineinlegen, ohne dass man dabei den Fusssack aufhalten muss. Der Nachteil ist, dass, wenn das Kind einmal dicker angezogen ist, manchmal der Reissverschluss nicht komplett geschlossen werden kann. Es könnte also kalte Luft seitlich hereinströmen.

Einen wirklichen Vorteil für einen mittig eingenähten Reissverschluss gibt es eigentlich nicht. Als Nachteil wäre aber zu nennen, dass sich der Fusssack nicht komplett aufklappen lässt. Es erfordert mitunter etwas Geduld, bis man das Kind hineingesteckt hat.
Empfehlenswert sind daher Fusssäcke, welche zusätzlich zum vorderen Reissverschluss noch einen unteren haben, der an den Füssen separat geöffnet werden kann. Ein weiterer Vorteil eines solchen Reissverschlusses ist der, dass beim Laufen eventuell verschmutzte Schuhe beim späteren Transport des Kindes im Kinderwagen aus dem Fusssack herausschauen können.

Winterfusssack, Sommerfussack oder beides?

TFK Universal-Fusssack
TFK Universal-Fusssack

Ein Fusssack für’s Kind ist bei jeder Jahreszeit empfehlenswert. Für den Sommer gibt es spezielle Sommerfusssäcke, welche aus besonders atmungsaktiven Materialien bestehen
und vor allem bei kühleren Temperaturen das Kind vor einem Auskühlen schützen.
Als Gegensatz dazu gibt es herrlich warme Fusssäcke mit Klimamembrane und dickem Futter, welche nicht nur vor dem Auskühlen bei Kälte schützen, sondern auch Wind und Nässe abweisen.
Als Alternative gibt es Ganzjahresfusssäcke, welche prinzipiell das ganze Jahr über verwendet werden können.

Solche Fusssäcke sind im „Zwiebellook“ aufgebaut. Das bedeutet, dass diese aus mindestens 2 Lagen bestehen, welche bei Bedarf entfernt oder eingezippt werden können. Manche Ganzjahresfusssäcke haben eine besonders dicke und weiche Innenausstattung aus Fleece, welche im Winter einfach eingeknöpft wird. Ein gutes Beispiel dafür ist der universelle TFK Fusssack (Abb. rechts).
Ganzjahresfusssäcke sind eine gute Alternative in gemässigten Regionen. Wohnt man in den Bergen und es herrschen im Winter tiefe Minusgrade, so kommt man um einen echten Winterfusssack kaum herum. Nur solch ein dick gefütterter Winterfusssack, wie beispielsweise der Odenwälder Fusssack „keep-heat“ hält das Kind auch bei grosser Kälte schön warm.
Für die kälteren und höher gelegenen Alpenregionen ist es also auf jeden Fall empfehlenswert, einen Fusssack für den Sommer (bzw. den Übergang) zu haben, und einen für den Winter.

Tipp: Auch Winterfusssäcke mit Lammfellfütterung oder mit Daunenfütterung sind sehr empfehlenswert.

Fusssäcke von Kinderwagenherstellern

Jeder Hersteller von Kinderwagen hat auch einen oder mehrere Fusssack- Modelle im Programm. Der Vorteil daran ist der, dass man einen Fusssack gleich passend im Design zum Kinderwagen kaufen kann. Das ist besonders schick in der Optik, wenn der Fusssack farblich perfekt mit dem Kinderwagen übereinstimmt. Allerdings ist die Auswahl an solchen Dingen, wie Dicke des Materials, Positionierung der Reissverschlüsse etc. nicht so gross, wie bei Herstellern, die sich speziell auf die Herstellung von Fusssäcken spezialisiert hat. Der deutsche Markenhersteller Odenwälder zum Beispiel bietet eine grosse Angebotspalette an Fusssäcken für jeden Anspruch. Die grosse Farbauswahl lässt jeden „seinen“ Fusssack auch passend zur Farbe des Kinderwagens finden.

Worauf ist beim Fusssack-Kauf noch zu achten?

Nicht zu vernachlässigen ist die Pflege des Fusssackes. Sinnvollerweise sollte dieser waschbar sein. Denn es bleibt nicht aus, dass der Fusssack auch bei grösster Vorsicht irgendwann verschmutzt. Eine Waschbarkeit möglichst in der Maschine ist dann sehr von Vorteil.
Achten Sie auf jeden Fall auf atmungsaktive Materialien, für die Innen- UND Aussenseite. Gerade Winterfusssäcke sollten zudem über wasser- und windabweisende Eigenschaften des Aussenmaterials verfügen. Für Allergikerkinder bieten sich Füllungen mit Kunstfaserkugeln an.
Von Vorteil sind rutschfeste Beschichtungen der unteren Aussenseite, damit der Fusssack im Wagen an Ort und Stelle bleibt. Gerade wenn das Kind im Wagen sitzt, ist es sehr von Vorteil, wenn der Fusssack nicht nach unten verrutscht.

Wieviel darf ein Fusssack kosten?

Die Preise für Fusssäcke variieren in erste Linie in ihrem Aufbau, ob es sich um einen dünnen Sommerfusssack oder einen aufwändig verarbeiteten Winterfusssack handelt. Qualitativ hochwertige Sommerfusssäcke gibt es bereits ab 100 Franken. Winterfusssäcke kosten natürlich etwas mehr, je nachdem, wie diese ausgestattet sind. Fusssäcke mit Daunenfüllung oder mit echtem Lammfell sind ab 160 Franken zu haben, sind aber jeden Rappen wert.
Bei uns erhalten Sie übrigens nur geprüfte Ware von beliebten Markenherstellern. Sicher erhalten Sie Fusssäcke auch beim Discounter zu einem günstigeren Preis. Allerdings gilt gerade bei Fusssäcken erfahrungsgemäss die Regel, nicht am falschen Ende zu sparen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here