Welches Spielzeug für welches Alter eines Kleinkindes?

Posted By on 22. September 2017

Kind mit SpielzeugSpielen gehört für eine gesunde Entwicklung eines Kindes einfach dazu, denn Kinder entdecken spielend die Welt. Mit der Wahl des richtigen Spielzeuges können wir Erwachsene unsere kleinen Lieblinge dabei hervorragend unterstützen. Wichtig zu wissen ist auf jeden Fall, welches Spielzeug für welches Alter geeignet ist. Bausteine und Puzzles sind zum Beispiel noch nicht für Babys geeignet. Auch Bilderbücher oder Geschicklichkeitsspiele kommen als Spielzeug erst später infrage, wenn das Kind schon aktiv seine Umwelt erkundet.
Deshalb habe ich für Sie eine kleine Liste zusammengestellt, welche Ihnen dabeihelfen soll, das richtige Spielzeug für Ihr Kleines zu finden.

Spielzeuge für Baby’s von 0 bis 6 Monate:

Giraffe Sophie

Giraffe Sophie von Vulli

In den ersten Wochen nach der Geburt braucht ein Baby noch keine Spielsachen. Ein Säugling verbringt seinen Tag zumeist mit Schlafen. Ist es wach, wird das Kind gesäugt, frisch gewickelt und gebadet. In dieser Zeit ist das Kind aber keinesfalls inaktiv, denn es lernt das Spiel von Licht und Schatten kennen, Stimmen, Geräusche und Gerüche werden erkundet und im Gehirn abgespeichert.
Da Neugeborene über ein eingeschränktes Sehvermögen verfügen, kommen vor allem der Geruchssinn und der Hörsinn zum Einsatz: So gut riecht meine Mama und: der Papa hat eine andere Stimme als die Mama, bei der es die leckere Milch gibt.
Allerdings dauert diese erste Entdeckungsphase nicht allzu lange, denn mit ein bis zwei Monaten nimmt das Baby seine Umgebung aktiver wahr. Es gibt schließlich so viel zu entdecken, alles ist neu und unbekannt. Nun kommen auch erste Spielzeuge zum Einsatz, welche sich bewegen und Geräusche von sich geben.
Zum Anschauen und zum Lauschen eignen sich deshalb Spielzeuge wie Mobiles, Spieluhren, glatte Spielfiguren mit Quietsche oder eine lustige Kinderwagenkette. Mit diesen Spielzeugen werden vor allem der Seh-, der Hör- und der Tastsinn trainiert. Aufmerksames Beobachten und Zuhören fördern nun schon die Ausdauer.

Alles muss in den Mund

Ganz wichtig für Babys ist das Entdecken mit dem Mund. Über den Geschmackssinn erkunden Babys einfach alles, was sie greifen können. Deshalb gehören Spielzeuge mit Kleinteilen auf gar keinen Fall in die Reichweite der kleinen Mäuse. Hervorragend geeignet ist für Babys die lustige Giraffe Sophie von Vulli (Abb. oben links). Auf ihr kann nach Herzenslust herumgekaut werden, das weiche Material schmeichelt dem Tastsinn und die Quietsche erfreut die Ohren des Babys. Zusammenhänge werden erkannt: drückt man an der Giraffe Sophie, so gibt sie ein Quietschgeräusch von sich.

Spielzeuge für Babys von 6 bis 12 Monate:

Schmusetuch Fanny von Teddykompanied

Schmusetuch Fanny von Teddykompanied

Spätestens ab einem Alter von 6 Monaten werden Babys so richtig aktiv. Das Baby kann jetzt gezielt greifen, hält Dinge fest, zieht an ihnen und lässt Dinge zu Boden fallen.
Spielzeug zum Greifen, welches klappert und beim Fallenlassen rasselt, ist nun besonders interessant. Da nun auch schon die ersten Zähnchen erscheinen, muss alles beissfest sein. Beissringe sind daher ein sehr gut geeignetes Spielzeug für Babys ab dem 6. Lebensmonat.
Doch auch Babys erstes Buch wird ab diesem Alter interessant. Für Babys in diesem Alter gibt es daher Spielbücher aus Plastik, welche mit lustigen Motiven bedruckt sind. Diese Bücher können auch gerne gekostet werden, ohne dass dem Kind Gefahr droht. Doch auch Spielbücher zum Fühlen sind ab diesem Alter eine hervorragende Möglichkeit, um dem Kind zu erklären, wie sich ein flauschiges Häschen oder ein kleines Kätzchen anfühlt.
Beliebt bei Babys und Kleinkindern sind auch Schmusetücher mit Tierköpfen, wie das Schmusetuch Fanny von Teddykompanied (Abb. rechts) Sie vermitteln dem Kind Vertrautheit und Geborgenheit und sind ideal zum Knuddeln. Oftmals werden diese Schmusetücher Begleiter bei allen Situationen, zumeist bis weit ins Kindergartenalter hinein.
Da Babys mit 6 Monaten nun besonders gerne Baden, ist wasserfestes Spielzeug für die Badewanne ein hervorragender Zeitvertreib beim Baden. Kleine Plastikförmchen, Plastikentchen oder Fischchen können richtig viel Spass bereiten.

Da Kinder ab 6 Monaten wirklich alles interessant finden und praktisch alles in den Mund stecken möchten, um es zu erkunden, sollte Spielzeug frei von Schadstoffen sein. Scharfe Kanten und Spitzen haben an Kinderspielzeugen nichts zu suchen. Ausserdem muss es so gross sein, dass es nicht vollständig in den Mund passt oder verschluckt werden kann.
Denken Sie daran, dass sich ein Kind in diesem Alter nicht nur für „sein“ Spielzeug interessiert, sondern auch Dinge interessant findet, welche nicht in Kinderhände gehören. Lassen Sie also auf keinen Fall Scheren, Messer oder dergleichen unbedacht herumliegen, dass es das Kind erreichen könnte.

Spielzeuge für Kleinkinder ab 12 Monaten:

Chicco Dondolotto

Ab einem Alter von 12 Monaten wird das Kind seine Welt krabbelnd entdecken und seine ersten Gehversuche starten. Da sich das Kind an allem hochzieht, was ihm stabil erscheint, sollten Sie zu Hause entsprechende Vorkehrungen treffen. Spielzeuge für Kinder ab 12 Monaten müssen nun entsprechend robust sein. Interessant sind ab diesem Alter Bilderbücher, welche das Kind selbst durchblättern kann. Allerdings sollten Bücher gewählt werden, welche besonders robust sind.

Stundenlang kann sich ein Kind nun auch mit Stapeltürmen (Abb. rechts Chicco Dondolotto), mit Förmchensortierern oder mit Bauklötzchen beschäftigen. Die Konzentration und Geschicklichkeit fördern sogenannte Förmchensortierer, bei welchen ein Teil in ein anderes passen muss. Kindgerechte Bauklötzchen mit handlichen Abmessungen beschäftigen und faszinieren Kinder ab diesem Alter ebenfalls ganz besonders.
Da ein Kind ab diesem Alter bei schönem Wetter auch draussen spielen sollte, sind Sandspielzeuge dafür ideal geeignet. Plastikschaufel, Eimer und Förmchen sind daher sehr beliebte Spielzeuge.
Um das Kind bei seinen ersten Laufschritten zu unterstützen, sind Lauflerner gut geeignet. Sie bieten dem Kind Sicherheit und animieren trotzdem zum selbständigen Laufen. Läuft das Kind dann selbständig, machen ihm Spielzeuge zum Hinterherziehen ganz viel Freude.

Spielzeuge ab etwa 2 Jahren

BIG Bobby Car

BIG Bobby Car

Ab einem Alter von etwa 2 Jahren kommen Spielzeuge wie das BIG Bobby Car in die enge Wahl. Laufräder und Rutscher trainieren den Gleichgewichtssinn und das Verantwortungsbewusstsein sich und anderen gegenüber.
Vor allem kleine Buben möchten gerne auch ein eigenes Auto besitzen, denn schliesslich hat der Papa meistens auch ein Auto.
Denn von nun an beginnen Kinder, Erwachsene nachzuahmen und ihnen nachzueifern. In einer Mini-Küche können Lieblings-Plüschfiguren, Puppen und die Eltern „bekocht“ werden.
Jungs beschäftigen sich sehr gerne mit Spielzeugautos in Form von Baggern oder Feuerwehrautos.
Abends, bevor es ins Bett geht, lieben es Kinder, sich Bilderbücher anzuschaun oder eine Gute Nacht-Geschichte vorgelesen zu bekommen. Bücher mit altergerechten Abenteuern sind ab diesem Alter ganz besonders beliebt. Doch auch erste CD’s mit Kinderliedern oder Kindergeschichten werden gern gehört.

Überhäufen Sie das Kind nicht mit Spielzeugen

Weniger ist mehr, denn ein Kind muss nicht mit Spielzeug überhäuft werden. Kinder lieben Spielzeuge und deshalb gehört altersgerechtes Spielzeug zu einer gesunden Entwicklung einfach dazu.
Auch wenn es von Grosseltern, Freunden und Bekannten lieb gemeint ist, doch ein Kind benötigt nicht unzählige Quietscheentchen, Plüschtiere, Puppen, Autos und dergleichen mehr.
Wenn ein Kind ständig aus einer Fülle von Spielzeugen auswählen kann, wird es dazu verleitet, sich niemals mit einem Spielzeug intensiv zu beschäftigen. Die Verlockung der anderen Spielzeuge ist einfach zu hoch.
Ein Zuviel an Spielzeugen fördern Konzentrationsmangel und ein Fehlen an Ausdauer.

Sollte das Kind trotzdem mit Spielzeugen überhäuft werden, so ist es sinnvoll, deren Einsatz zu kontrollieren. Beobachten Sie, mit welchem Spielzeug sich Ihr Kind am Meisten beschäftigt und entfernen Sie Spielzeuge, welche das Kind weniger interessiert. So haben Sie zu gegebener Zeit die Möglichkeit, das vorübergehend vorenthaltene Spielzeug dem Kind erneut zu „schenken“. Die Freude des Kindes ist dann zumeist gross und oftmals kann sich ein Kind gar nicht daran erinnern, dass es dieses Spielzeug bereits einmal geschenkt bekommen hatte.

Die Möglichkeit der Kontrolle des Spielzeuges sollten Sie auf jeden Fall nutzen, wenn Bekannte oder Verwandte Ihrem Kind nicht altersgerechtes Spielzeug geschenkt haben. Es kommt nicht selten vor, dass Kinder bereits im Alter von 1 Jahr zum Beispiel von den Grosseltern eine Puppenküche oder ein Tretauto geschenkt bekommen. Auch hier sollten Sie diese Spielzeuge vorerst gut verwahren und dann zum Einsatz bringen, wenn das Kind das Alter dafür hat.

Sie suchen noch ein passendes Spielzeug für Ihr Kind? Dann schaun Sie doch mal hier in unserer Spielzeugabteilung vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.