Sonnenschutz für Babys

Posted By on 16. Juni 2017

Kind mit Sonnenschutzmilch

©Svitlana Martynova – 123RF

Ist es nicht herrlich? Endlich verwöhnt uns die Sonne wieder mit warmen Temperaturen und wir können viel Zeit im Freien verbringen.
Auch Babys geniessen das schöne Sommerwetter und sind am liebsten draussen. Damit der Aufenthalt im Freien rundum gelingt, solltest Du einige Dinge beachten, um  das Kind vor zu starker Sonneneinstrahlung zu schützen.

Sonnencreme und Sonnenschirm

KindersonnenmilchVielleicht zählst auch Du zu den Menschen, die eine blasse Haut haben und sich deshalb vor zu viel Sonneneinstrahlung mit einer Sonnenschutzcreme schützen müssen.
Bei Babys ist ein hoher Sonnenschutz Pflicht, denn die Haut eines Kindes ist besonders empfindlich, da der Eigenschutz noch nicht aufgebaut ist.
Deshalb creme Dein Baby unbedingt mit einer für Babys geeigneten Sonnenschutzcreme mit besonders hohem Lichtschutzfaktor ein. Denn ein Sonnenbrand im Kindesalter erhöht das Risiko für Hautkrebs im Erwachsenenalter erheblich.
Bevor Du aber zu irgendeiner Sonnenschutzcreme greifst, beachte auf jeden Fall die Inhaltsstoffe!

Sonnencremes mit schädlichen Inhaltsstoffen

Man mag es nicht glauben, aber viele Sonnenschutzmittel für Kinder enthalten UV-Filter, die im Verdacht stehen, wie Hormone zu wirken. Schweizer Wissenschaftler haben für einige im Handel erhältliche Sonnencremes UV-Filter mit einer hormonellen Wirkung gefunden.
Andererseits gibt es auch Produkte, welche sogenannte PEG/PEG-Derivate enthalten. Diese Stoffe machen die Haut „dünner“ und durchlässiger, sodass Fremdstoffe in den Körper eindringen können.

Ich selbst möchte hier keine Produktempfehlung geben. Als Hinweis kann ich nur sagen, es sind nicht immer die teuren Markenprodukte, die mit Bestnoten glänzen!

Mechanische Sonnenschutzmittel

Gesslein Sonnensegel mit MückenschutznetzDie Sonnencreme ist also Pflicht und sollte sorgfältig ausgewählt werden. Ebenso Pflicht ist ein Sonnenschirm am Kinderwagen, wenn Du mit Deinem Baby im Sommersonnenschein spazieren gehst. Gerade im Sportwagen oder im Buggy, wenn das Kind in sitzender Haltung mitfährt, ist die Gefahr gross, das es für längere Zeit der Sonne ausgesetzt ist. Beuge also zusätzlich zur Sonnencreme mit einem Sonnenschirm vor.
Egal ob Hartan, Valco Baby, Bogaboo oder Gesslein und so weiter, alle haben den passenden Sonnenschirm im Kinderwagendesign im Angebot!
Wenn Du keinen Sonnenschirm am Kinderwagen magst, dann gibt es mittlerweile auch praktische Sonnensegel zur Befestigung am Kinderwagen.
Als Beispiel habe ich mal das praktische Sommerpaket II von Gesslein herausgesucht. Dieses Sonnensegel bringt gleich noch ein integriertes Mückennetz mit. So wird das Kind nicht nur vor zu hoher Sonneneinstrahlung im Wagen geschutzt, sondern auch noch vor lästigen Plagegeistern. (Abb. rechts)
Ähnliche Funktionen erfüllt übrigens auch das kombinierte Sonnensegel von Hartan.

Kinderwagen immer im Blick haben

Gerade wenn man eine Terrasse oder einen Balkon hat, stellt man seinen kleinen Schatz gerne mal im Wagen hinaus. Doch Vorsicht! Auch wenn Du Dein Kind im Schatten abgestellt hast, kann genau dort inzwischen pralle Sonne sein. Beachte also unbedingt auch den Lauf der Sonne und ändere den Stellplatz von Zeit zu Zeit. Ich muss sicher nicht erwähnen, dass sich das Innere des Kinderwagens schnell auf über 50°C aufwärmen kann, wenn er länger in der prallen Sonne steht.

Auf jeden Fall wünschen wir von Babycenterschweiz Dir, Deinem Kind und Deiner Familie eine wunderschöne Sommerzeit mit viel Entspannung und OHNE Sonnenbrand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.