Tipps zum Transport des Kindes auf Reisen (Teil 2)

Posted By on 7. Juni 2016

Baby auf Reisen

© Inara Prusakova – 123RF

Wenn es in den Urlaub geht, dann ist an so vieles zu denken. Schon wenn man alleine nur ein paar Tage verreist, dann möchte man so vieles mitnehmen. Doch man muss schnell feststellen, das am Ende aus Platzgründen doch so Manches zu Hause bleiben muss.
Wenn es mit der ganzen Familie auf Tour geht, dann ist eine gute Planung noch viel nötiger, denn schliesslich möchte man alles im Gepäck haben, was man im Urlaub und unterwegs unbedingt benötigt. Andererseits möchte man nicht unnötigen Ballast mit sich herumschleppen.

Auto, Flugzeug oder Bahn?

Am einfachsten ist es, wenn man sich ein Urlaubsziel ausgesucht hat, was man bequem mit dem Auto erreichen kann. Wenn Sie also über ein entsprechend geräumiges Familienauto verfügen und Sie damit in den Urlaub fahren möchten, geht wohl alles am Entspanntesten. Mann weiss ungefähr, was alles ins Auto passt.
Gerade wenn man mit einem Kleinkind verreist, muss der Kinderwagen unbedingt mit. Doch ein Kinderwagen nimmt mitunter schon mehr als die Hälfte des verfügbaren Stauraums für sich in Anspruch. Wohin also mit dem ganzen Spielzeug fürs Kind, den Koffern mit Bekleidung, Hygieneartikeln und anderem Kleinkram?
Hat man eine Flugreise gebucht oder möchte mit der Bahn reisen, dann kommt erschwerend hinzu, dass man das ganze Gepäck erst einmal mit sich herumschleppen muss, bis man endlich im eigentlichen Transportmittel sitzt. Am Zielort selber geht es weiter, bis man endlich in Hotel oder Ferienwohnung angekommen ist.
Wenn man bedenkt, dass eine Person den Kinderwagen schieben muss, bleibt für die andere Person das Schleppen der Koffer. Das kann ganz schön anstrengend sein und der erste Urlaubstag endet oftmals mit Ärger und Stress.

Der richtige Kinderwagen für die Reise

Welcher Kinderwagen der Richtige für die Urlaubsreise ist, hängt also in erster Linie vom gewählten Reisefahrzeug ab. Auf jeden Fall muss der Kinderwagen möglichst kompakt, handlich und leicht sein, aber auch so stabil, dass er nicht unterwegs schlapp macht. Von einem Billig-Buggy würde ich daher unbedingt abraten. Diese Kinderfahrzeuge sind zwar leicht, aber unbequem im Handling und auch unbequem für das Kind. Eine Ablage für kleine Taschen oder Beutel ist nicht vorhanden, sodass man zum einen den Buggy schieben muss und dann noch das ein oder andere Gepäckstück tragen muss.

Snap 4 von Valko Baby

Snap 4 von Valko Baby

Besser ist die Wahl eines handlichen Kinderwagens, der über eine Gepäckablage verfügt, sich aber trotzdem gut bedienen lässt und sich im Bedarfsfall ganz klein macht.
Ich empfehle den Buggy-Sportwagen Snap4 von Valco Baby (Foto rechts). Dieser Buggy ist nicht nur bequem und komfortabel für das Kind, sondern sehr einfach zu bedienen. So kann man den Snap4 von Valko Baby mit nur einer Hand zusammenklappen und auch wieder öffnen. Für unverzichtbare Utensilien, die Sie gerade unterwegs benötigen, gibt es genügend Stauraum im extra grossen Korb und den geräumigen Taschen auf der Rückseite dieses Buggys. Mit dem Snap4 von Valco Baby® reisen Sie und Ihr Kind bestimmt entspannt.
Selbst im Auto macht sich dieser Buggy ganz klein, denn er nimmt nur 77cm in der Länge und 52cm in der Breite in Anspruch.
Noch schmaler macht sich der beliebte Buggy Lite Way von Chicco®. Er nimmt in der Breite nur etwa 30cm im zusammengeklappten Zustand in Anspruch, dafür ist er aber um etwa 30 cm länger als der Snap4. Doch auch der Buggy Lite Way von Chicco® ist nicht nur sehr bequem in der Handhabung, sondern auch komfortabel für Ihr Kind. Seine geräumige Ablage fasst einiges an Utensilien, welche gerade das Kind unterwegs benötigt. Kleine Taschen und Beutel sind also auch im Lite Way gut und sicher verstaut – und Sie haben beide Hände frei zum sicheren Führen des Kinderwagens.

Der Autokindersitz – Sicherheit für`s Kind im Auto

Wenn Ihr gewähltes Reisemittel das eigene Auto ist, dann ist auch die Sicherheit des Kindes im Fahrzeug überaus wichtig. Falls Sie noch auf der Suche nach einem passenden Kindersitz für Ihr Auto sind und Ihr Kind erst einige Monate alt ist, dann möchte ich Ihnen die Babyschale Cybex Platinum Cloud Q besonders empfehlen. Der teleskopische lineare Seitenaufprallschutz (L.S.P. System) dieser Babyschale absorbiert die Kräfte eines Seitenaufpralls in Verbindung mit der energieabsorbierenden Schale auf sehr effektive Weise.
Sehr beliebt, komfortabel und sicher ist auch die Babyschale Pebble Plus von MaxiCosy®, welche zusammen mit jedem Maxi-Cosi- oder Quinny-Sportwagen ein praktisches Reisesystem bildet, was ich ebenfalls sehr empfehlen kann.

Für Ihr älteres Kind empfehle ich den Cybex Solution M-Fix mit patentierter neigungsverstellbarer Kopfstütze. Diese verhindert das gefährliche Nach-Vorne-Kippen des Kopfes im Schlaf. Seine flexible Materialstruktur absorbiert die Aufprallkräfte im Falle eines Unfalls und ISOFIX Connect sorgt für mehr Stabilität und Sicherheit für Ihr Kind im Fahrzeug.

Tragesitze und Tragetücher als Alternative

Ein gut bedienbarer und komfortabler Kinderwagen ist für die Reise von enormen Vorteil. Falls Ihr Kind noch sehr klein ist, wäre eine mögliche Alternative zum Kinderwagen ein Baby-Tragetuch. Ein Baby-Tragetuch hat den Vorteil, dass Sie Ihren kleinen Liebling immer ganz nah und sicher bei sich haben. Ausserdem haben sie beide Hände frei, um das eine oder andere Gepäckstück selber transportieren zu können. Aber Vorsicht: Trauen Sie sich nicht allzu viel zu, denn auch ein 8 Kilogramm leichtes Baby kann mit der Zeit ziemlich schwer werden. Zusätzliches Gepäck in der Hand macht dann die Sache nicht leichter. Aber auf jeden Fall sollten Sie ein Tragetuch als mögliche Alternative nicht von vornherein auschliessen.

Tragesitz MyCarrier von Stokke®

Bewährt für die Reise haben sich auch die praktischen Babytragen. Babytragen sind für Kinder bis 3 Jahren geeignet. Hier entscheidet aber das Gewicht des Kindes und Ihre körperliche Beschaffenheit. Besonders vorteilhaft an einer Babytrage ist die Möglichkeit, dass Sie Ihr Kind damit auch auf dem Rücken transportieren können, was mit der Zeit viel bequemer ist, als der Transport vor der Brust.

Besonders vielseitig ist dabei der Tragesitz MyCarrier von Stokke® (Foto rechts). Dieser Tragesitz passt sich jeder Situation an und kann variabel verwendet werden. Werfen Sie doch einen Blick in unser Angebot an Babytragen, Tragesitzen und Tragetüchern, sicher ist das Richtige für Ihren Bedarf dabei.

Damit Sie sich nicht mit unnötigen Dingen im Reisegepäck abschleppen, möchte ich Ihnen im 3. Teil ein paar Anregungen geben, was unbedingt ins Reisegepäck gehört und worauf Sie getrost verzichten können.

This article has 1 comment

  1. Ich habe den 4-in-1 Babytragetuch. Richtig praktisch! Mein Kleiner fühlt sich sicher und geborgen und ich habe beide Hände frei!
    Das Tuch verteilt das Gewicht so gut, dass man ganz bequem unterwegs ist. Ich trage es auch gerne zum Einkaufen in Läden, die keinen Einkaufswagen mit Babyschälenaufsatz haben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.